Logo BibliomedManager
Job der Woche
Aktuelle Jobs

Der Aufgabenbereich des ärztlichen Berufes umfasst die Vorbeugung (Prävention), Erkennung (Diagnose), Behandlung (Therapie) und Nachsorge von Krankheiten, Verletzungen und Fehlbildungen.
Nur approbierte Ärzte dürfen ihren Patienten rezeptpflichtige Arzneimittel verordnen. Auch sie meisten invasiven Eingriffe dürfen ausschließlich von approbierten Ärzten durchgeführt werden. Dies geschieht unter Einhaltung des anerkannten wissenschaftlichen Standards und ethischer Vorgaben.
Da ein großes Spektrum an unterschiedlichsten Krankheiten und deren Behandlungsmöglichkeiten existiert, wurde die Humanmedizin in viele Fachgebiete und Subspezialisierungen aufgeteilt. Die Zahnmedizin nimmt hierbei eine Sonderstellung ein.

 

Assistenzärtin / Assistenzarzt
Assistenzärztin und Assistenzarzt betreuen die medizinische Versorgung der stationären und ambulanten Patienten. Sie führen diagnostische und therapeutische Maßnahmen oder ordnen diese an.
Assistenzärztinnen und Assistenzärzte stellen sicher, dass der Informationsaustausch mit allen an der unmittelbaren Patientenversorgung Beteiligten reibungslos verläuft. Sie sind je nach Weiterbildungsstand in Abstimmung mit der / dem für die Weiterbildung zuständigen Fach- oder Oberärztin / -arzt beteiligt.
Assistenzärzte sind für die Dokumentation der Diagnosen zuständig. Sie betreuen die angeordneten und die selbst durchgeführten therapeutischen Maßnahmen, sowie deren Behandlungsergebnisse.
Die Patientenaufklärung und das Einholen der Einwilligung für die Behandlung ist ebenfalls ein wichtiges Aufgabenfeld der Assistenzärztinnen und Assistenzärzte. Ebenso die weitere Kommunikation mit Patienten und ggf. Angehörigen über den Verlauf der Behandlung.
Sie wirken mit bei der qualifizierten praktischen Anleitung von Medizinstudenten im Praktischen Jahr und Famulanten. Assistenzärztinnen und Assistenzärzte helfen auch bei der theoretischen Aus-, Fort- und Weiterbildung von nichtärztlichen Mitarbeiterinnen / Mitarbeitern in der Patientenversorgung.
Assistenzärzte sind Mitarbeiter in Projekten und Arbeitsgruppen und sind auch interdisziplinär und berufsgruppenübergreifend tätig.

 

Fachärztin / Facharzt
Die Fachärzte haben sich in einem oder mehreren medizinischen Fachgebieten spezialisiert.
Die medizinische Versorgung und Betreuung der stationären und ambulanten Patienten wird von den Fachärzten durchgeführt. Sie sind ebenfalls für diagnostische und therapeutische Maßnahmen und deren Anordnung zuständig.
Fachärztinnen und Fachärzte stellen sicher, dass der Informationsaustausch mit allen in der unmittelbaren Patientenversorgung Beteiligten, je nach Problemstellung in Abstimmung mit der / dem zuständigen (Leitenden) Oberärztin / -arzt oder Klinikdirektor/in reibungslos verläuft.
Fachärzte haben verschiedene Konsiltätigkeiten für andere Fachabteilungen.
Sie betreuen die Dokumentation der Diagnosen, die der angeordneten und der selbst durchgeführten therapeutischen Maßnahmen und deren Behandlungsergebnisse.
Die Patientenaufklärung und das Einholen der Einwilligung in die Behandlung, sowie die weitere Kommunikation mit Patienten und ggf. Angehörigen über den Verlauf der Behandlung sind Aufgaben der Fachärzte.
Fachärztinnen und Fachärzte wirken bei der qualifizierten praktischen Anleitung von Assistenzärztinnen / ärzten in der Weiterbildung, Medizinstudenten im praktischen Jahr und Famulanten mit, sowie bei der theoretischen Aus-, Fort- und Weiterbildung von nichtärztlichen Mitarbeiterinnen / Mitarbeitern in der Patientenversorgung.
Fachärzte sind Mitarbeiter in Projekten und Arbeitsgruppen. Sie sind auch interdisziplinär und berufsgruppenübergreifend tätig.

 

Oberärztin / Oberarzt
Beschreibung der oberärztlichen Sonderfunktion:
z.B. Sicherstellung des betrieblichen Ablaufs, der medizinischen Qualität und der fachübergreifenden Kommunikation in Kooperation mit anderen Berufsgruppen in den Bereichen:

  • Personalführung und effektive Personaleinsatzplanung
  • Vertretung der Klinik in der Kommissionen
  • Hygiene-/Qualitäts-/Med.GVbeauftragter

 

Weitere Aufgaben einer /s Oberärztin / Oberarztes sind die medizinische Versorgung und Betreuung der stationären und ambulanten Patienten, ebenso wie die Durchführung von diagnostischen und therapeutischen Maßnahmen oder deren Anordnung und auch Sicherstellung des Informationsaustausches mit allen an der unmittelbaren Patientenversorgung Beteiligten (je nach Problemstellung in Abstimmung mit der / dem zuständigen Leitenden Oberärztin / -arzt oder Klinikdirektor/in).
Konsiltätigkeiten für andere Fachabteilungen gehören ebenso zum Aufgabenfeld einer / s Oberärztin / Oberarztes.
Ebenso, wie die Dokumentation der Diagnosen, der angeordneten und der selbst durchgeführten therapeutischen Maßnahmen und der Behandlungsergebnisse.
Die Patientenaufklärung und das Einholen der Einwilligung in die Behandlung, sowie die weitere Kommunikation mit Patienten und ggf. Angehörigen über den Verlauf der Behandlung, ist ein wichtiger Bestandteil der Tätigkeiten, einer / s Oberärztin / Oberarztes.
Oberärztinnen und Oberärzte, wirken bei der qualifizierten praktischen Anleitung von Assistenzärztinnen / -ärzten in der Weiterbildung mit. Weiterhin sind sie beteiligt an Weiterbildungen von Medizinstudenten im Praktischen Jahr, Famulanten, sowie an der theoretischen Aus-, Fort- und Weiterbildung von nichtärztlichen Mitarbeiterinnen / Mitarbeitern in der Patientenversorgung.
Darüber hinaus sind Oberärztinnen und Oberärzte Mitarbeiter in Projekten und Arbeitsgruppen, welche auch interdisziplinär und berufsgruppenübergreifend tätig sind.

 

Leitende Oberärztin / Leitender Oberarzt
Ständige Aufgabe einer / s leitenden Oberärztin / Oberarzt ist die Vertretung und Unterstützung der Klinikdirektorin / des Klinikdirektors in deren / dessen Verantwortungsbereichen.
Des Weiteren müssen die / der leitende Oberärztin / Oberarzt die Sicherstellung des betrieblichen Ablaufs, der medizinischen Qualität und der fachübergreifenden Kommunikation in Kooperation mit anderen Berufsgruppen in der Klinik garantieren.
Personalführung und effektive Personaleinsatzplanung ist ebenfalls ein wichtiger Bestandteil des Aufgabenfelds.
Die/ der leitende Oberärztin / Oberarzt hat die Verantwortung für die Weiterbildung der nachgeordneten Ärzte auf Grundlage der Weiterbildungsermächtigung und für den ärztlichen Unterricht in der Aus-, Fort- und Weiterbildung von nichtärztlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in der Patientenversorgung.
Konsiltätigkeiten für andere Fachabteilungen gehören ebenfalls zu den Aufgaben.
Eine hohe Verantwortung haben leitende Oberärztinnen und leitender Oberärzte bei dem Budget.
Ebenso haben sie die Verantwortung für die innovative Weiterentwicklung der Diagnostik und Behandlung im eigenen Fachbereich, sowie für die Verbesserung der Qualität.
Leitende Oberärzte haben die Verantwortung für Aufbau und Weiterentwicklung der Kooperationen mit anderen Fachkliniken und Bereichen des Hauses.
Verantwortung für Aufbau und Weiterentwicklung von Kontakten mit Fachverbänden, Zuweisern und anderen möglichen Kooperationspartnern, ist ein wichtiger Bestandteil der Aufgaben, die von der leitenden Oberärztin / dem leitendem Oberarzt übernommen werden.
Die medizinische Versorgung und Betreuung der stationären und ambulanten Patienten, sowie die Durchführung von diagnostischen und therapeutischen Maßnahmen oder deren Anordnung fallen in das Aufgabengebiet der Oberärzte. Sehr wichtig ist auch die Sicherstellung des Informationsaustausches mit allen in der unmittelbaren Patientenversorgung Beteiligten.
Dieses geschieht je nach Problemstellung in Abstimmung mit der / dem Klinikdirektor/in.

 

Chefarzt
Der Chefarzt hat seine Aufgaben so wahrzunehmen, dass neue erfolgsversprechende Verfahren und Methoden in Diagnostik und Therapie Eingang in den Krankenhausalltag finden um den Behandlungserfolg zu erhöhen.
Weiterhin soll er gewährleisten, dass die Klinik insgesamt einen ausgezeichneten Ruf hat und sich diesen langfristig sichert.
Chefärzte befassen sich unter anderem mit den Belangen der Unfallverhütung, der Arbeitssicherheit und des Katastrophenschutzes und stellen sicher, dass diese eingehalten werden.
Sie müssen Arbeitsprozesse so organisieren, dass verordnete Therapien dem aktuellen Wissenstand entsprechen, sowie eine regelmäßige Kontrolle der Therapiemaßnahmen und der Erreichung der Therapieziele gewährleistet ist.
Dabei gehört es auch zum Aufgabengebiet eines Chefarztes sicherzustellen, dass alle Behandlungs- und Pflegemaßnahmen vorschriftsmäßig, transparent, dokumentiert werden und nachträglich nachvollziehbar ablaufen.
Er ist stets bemüht den Assistenzärzten eine vorzügliche Ausbildung zukommen zu lassen, damit sie später überdurchschnittliche Erfolgschancen bei Bewerbungen um Oberarztstellen aufweisen können.
Bei wissenschaftlichen Publikationen unter dem Namen des Chefarztes muss er sicherstellen, dass die Zuarbeiten seiner wissenschaftlichen Mitarbeiter/Assistenzärzte in angemessener Form erkennbar und identifizierbar sind.
Zu den Aufgaben eines Chefarztes gehört es außerdem gemäß geltender Vorschriften in der Arzneimittelkommission mitzuarbeiten. Hier ist sein Ziel, dass die Auswahl und der Ersatz von Arzneimitteln im Krankenhaus unter Berücksichtigung diagnostischer, therapeutischer und wirtschaftlicher Gesichtspunkte geschieht.
Darüber hinaus müssen Chefärzte sicherstellen, dass die Zusammenarbeit mit den anderen Bereichen des Krankenhauses so gestalten ist, dass der Informationsfluss jederzeit reibungslos funktioniert und insgesamt eine gute Zusammenarbeit gewährleistet ist.

Arbeitgeber des Monats

Angebot des Monats

3 für 2 & Design Jobbörse Gesundheitswirtschaft Angebote Zum Monatsangebot

Printanzeige schalten?