Logo BibliomedManager
Gesundheits- und Krankenpfleger

Der Job des/ der Gesundheits-und Krankenpflegers/ -in
Der/ die Gesundheits- und Krankenpfleger / in ist stets bemüht um eine bestmögliche Pflege des Patienten, entsprechend des pflegerischen Standards. Sie handeln patientenorientiert, das heißt, sie beachten die Bedürfnisse und Probleme der Patienten um sie gezielt und individuell pflegen zu können.
Sie sind der Leitung der Station und der Schichtleitung unterstellt.
Der/ die Gesundheits- und Krankenpfleger/ -in erkennt und erfasst die Patientenbedürfnisse, erstellt Pflegepläne und wertet diese aus. Er bezieht den Patienten in die Pflege mit ein und informiert ihn über seine Vorgehensweise bei der Behandlung und Pflege.
Darüber hinaus ist es der Job der Gesundheits- und Krankenpfleger die Patienten zur Selbstständigkeit zu fördern. Der Patient soll so selbstständig wie möglich seinen Alltag bewältigen können, wenn er das Krankenhaus verlässt.
In der Betreuung totkranker Patienten ist es die Aufgabe der Gesundheits- und Krankenpfleger den Patienten unter Beachtung der Menschenwürde zu pflegen und zu begleiten.
Weiterhin fördert der/ die Gesundheits- und Krankenpfleger/ -in den Kontakt zwischen Patient und sozial-pädagogischen Einrichtungen, zur Krankenhausseelsorge und zu privaten Pflegediensten.
Während der Arbeit im Krankenhaus müssen die Gesundheits- und Krankenpfleger diverse Unfallverhütungsvorschriften, Arbeitsschutz- und Brandschutzverordnungen, sowie Hygienebestimmungen beachten.
Die Arbeit als Gesundheits- und Krankenpfleger/- in erfordert auch einen vorschriftmäßigen Umgang mit Medikamenten und die Meldung defekter Betriebsmittel an die Stationsleitung.
Gesundheits- und Krankenpfleger müssen sich regelmäßig selbstständig fortbilden durch das Lesen von Fachzeitschriften und Teilnahmen an Fortbildungen.
 
Ausbildung und Weiterbildung des/ der Gesundheits- und Krankenpflegers/ -in
Die Ausbildung zum/ zur Gesundheits- und Krankenpfleger/ -in beinhaltet theoretischen und praktischen Unterricht, sowie eine praktische Ausbildung. Man kann sowohl eine schulische Ausbildung zum/ zur Gesundheits- und Krankenpfleger/ -in als auch ein Studium in diesem Bereich absolvieren.
In der Regel dauert die Ausbildung 3 Jahre.
Später können sich Gesundheits- und Krankenpfleger auf verschiedenen Wegen weiterbilden. Neben Studiengängen wie Pflegemanagement können verschiedene Qualifizierungslehrgänge belegt werden (Pflege-Fachfortweiterbildungen, Transkulturelle Pflege, Wundmanagement, Leitungsfunktionen in der Pflege…).
Mit einer Weiterbildung in betriebswirtschaftlichen Bereichen können Positionen wie Stationsleitung des Pflegedienstes oder sogar Leitung des Pflegedienstes erreicht werden.
 
Die Jobbörse Gesundheitswirtschat ist eine Plattform, auf der Sie viele Stellenangebote für Gesundheits- und Krankenpfleger finden können.