Logo BibliomedManager
Anästhesiologie

Die Anästhesiologie
Anästhesiologie ist ein medizinisches Fachgebiet und umfasst das Anästhesieverfahren, das heißt die Allgemein-, Regional-, und Lokalanästhesie.
Die Anästhesiologie beinhaltet darüber hinaus die Vor- und Nachbehandlung der Patienten, sowie die Aufrechterhaltung der vitalen Funktionen während operativer Eingriffe und Untersuchungen, während der Schmerztherapie und in der Intensiv- und Notfallmedizin.

Der Job des Facharztes für Anästhesie und Intensivmedizin
Der Anästhesist hat sich auf das Feld der Betäubung von körperlichen Regionen spezialisiert. Dies ist nötig bei Eingriffen wie Untersuchungen und Operationen. Je nach Art des Eingriffs ist der Facharzt für Anästhesie und Intensivmedizin für eine Teil- oder Vollnarkose bzw. eine örtliche Betäubung des Patienten zuständig.
Darüber hinaus ist es der Job des Anästhesisten, vor einer Betäubung mit dem Patienten zu sprechen und ihn über die genaue Behandlung und die Risiken aufzuklären. Zum Beispiel kann er einer Frau während der Geburt eine Narkose verabreichen, die die Schmerzen der Geburt größtenteils ausschaltet.
Während der Narkose ist es auch die Aufgabe des Anästhesisten, sämtliche Vitalfunktionen des Patienten zu überwachen. Dazu kann es auch gehören, dass der Patient Blut eines Spenders während einer Operation erhält.
Zu den weiteren Aufgabengebieten des Facharztes für Anästhesie und Intensivmedizin gehört die Palliativmedizin und die Schmerztherapie. Dabei spezialisiert sich die Schmerztherapie auf die Linderung von chronischen, akuten sowie postoperativ bedingten Schmerzen. In der Palliativmedizin ist es der Job des Anästhesisten, die Leiden totkranker Patienten zu lindern, um ihnen zu ermöglichen die Schmerzen zu ertragen und in Würde sterben zu können.
Anästhesisten arbeiten sowohl selbstständig in einer eigenen Praxis als auch in Krankenhäusern. Ein selbstständiger Anästhesist kann auch als Belegarzt im Krankenhaus tätig sein oder er für die Narkose während eines operativen Eingriffs zum Beispiel in einer Zahnarztpraxis zuständig sein.

Ausbildung und Weiterbildung des Facharztes für Anästhesie und Intensivmedizin
Grundvoraussetzung ist das allgemeine Medizinstudium, welches in der Regelzeit 12 Semester und drei Monate dauert. Nach der Approbation kann der Arzt als Assistenzarzt in einem Krankenhaus arbeiten und in weiteren fünf Jahren sein Facharztstudium im Bereich der Anästhesie abschließen.
Der Anästhesist kann nun diverse Zusatzbezeichnungen erwerben, wie zum Beispiel Akupunktur und Bluttransfusionswesen. Darüber hinaus kann er ein weiteres Facharztstudium absolvieren, um als Facharzt auch in einem anderen Fachgebiet arbeiten zu können.

Bei der Jobbörse-Gesundheitswirtschaft finden sie verschiedene Stellenangebote für Anästhesisten