Logo BibliomedManager
Allgemeinchirurgie

Die Allgemeinchirurgie
Die Chirurgie umfasst die Bereiche der Allgemeinen-, Visceral, Thorax, Unfall-, Kinder-, Plastisch-, Herz- und Gefäßchirurgie. Die Visceralchirurgie behandelt Erkrankungen und Verletzungen der inneren Organe, die Thoraxchirurgie die Erkrankungen oder Fehbildungen von Lunge und Brust. In der Unfallchirurgie behandeln Fachärzte für Allgemeinchirurgie Verletzungen, die durch Unfallereignisse hervorgerufen wurden. Die Gefäßchirurgie befasst sich mit den Erkrankungen des Gefäßsystems.
 
Der Job des Facharztes für Allgemeinchirurgie
Der Facharzt für Allgemeinchirurgie diagnostiziert und operiert Erkrankungen, Fehlbildungen und Verletzungen verschiedener Art.
Zu seinen Aufgabengebieten gehören unter anderem operative Eingriffe am Dünn- und Dickdarm, den Extremitäten, die Entfernung von Haut- und Weichteiltumoren, sowie minimalinvasive Eingriffe.
Zu Beginn der Behandlung durch einen Allgemeinchirurgen steht die Erhebung einer Anamnese. Danach werden verschiedene Voruntersuchungen wie Ultraschall und Röntgenaufnahmen durchgeführt. Nachdem der Chirurg die Diagnose gestellt hat folgt die Behandlung bzw. die Operation des Patienten.
Nach erfolgter Behandlung veranlasst der Facharzt für Allgemeinchirurgie die nötigen Nachsorge und Rehabilitationsmaßnahmen.
Des Weiteren bietet er Beratungen zu Vorsorgeuntersuchungen an.
Es ist darüber hinaus der Job des Facharztes für Allgemeinchirurgie, eine Vielzahl an organisatorischen Aufgaben zu übernehmen. Er dokumentiert Verläufe von Behandlungen, erstellt Gutachten, übernimmt in einem Krankenhaus die Stationsverwaltung, in einer eigenen Praxis die Praxisorganisation und nimmt auch an diversen Forschungsvorhaben teil. So sind Fachärzte für Allgemeinchirurgie beispielsweise an der Entwicklung von robotergesteuerten Methoden für minimalinvasive Eingriffe beteiligt.
Fachärzte für Allgemeinchirurgie spezialisieren sich auf ein Fachgebiet der Chirurgie, zum Beispiel die Thoraxchirurgie oder die Gefäßchirurgie.
Sie arbeiten in Facharztpraxen oder Kliniken und können als Notärzte tätig sein.
Fachärzte für Allgemeinchirurgie sind darüber hinaus auch in der Arzneimittelentwicklung als Prüfärzte tätig.
 
Ausbildung und Weiterbildung des Facharztes für Allgemeinchirurgie
Das Grundstudium für Medizin dauert in der Regelzeit 12 Semester und 3 Monate. Nach erlangen der staatlichen Zulassung dauert es mindesten weiter fünf Jahre, bis ein Arzt Facharzt für Allgemeinchirurgie ist, denn er muss eine bestimmte Anzahl verschiedener Operationen durchgeführt haben, bevor er sich zur Facharztprüfung anmelden kann.
Ein Facharzt für Allgemeinchirurgie kann diverse Zusatzbezeichnungen durch Weiterbildungen erhalten. Zum Beispiel die Zusatzbezeichnung der Intensivmedizin, der Proktologie oder der Akupunktur.
Einen weitere Weiterbildungsmöglichkeit ist es, einen weiteren Facharzttitel zu erlangen.
 
Bei der Jobbörse-Gesundheitswirtschaft schreiben verschiedene Arbeitgeber Stellengesuche zum Profil des Facharztes für Allgemeinchirurgie aus.